• Home
  • News
  • Information Mediation Service der ESG: Schlüssel zur Interoperabilität
03.05.2019

Information Mediation Service der ESG: Schlüssel zur Interoperabilität

IMS befähigt die Streitkräfte Litauens zur Interoperabilität mit der multinationalen NATO Enhanced Forward Presence Battlegroup.

Im Februar übernahmen die Streitkräfte Litauens den Installationsdatenträger mit der von der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH entwickelten Software „Information Mediation Service (IMS)“ von der Bundeswehr. Damit kann nun erstmals ein konsistentes Lagebild auf sämtlichen Führungsebenen für alle an Enhanced Forward Presence beteiligte Nationen gewährleistet werden. Dies bedeutet einen wesentlichen Schritt zu umfassender Interoperabilität der eingesetzten Truppen und erhöht deren Fähigkeiten und deren Einsatzwert signifikant.

Seit Februar 2017 trägt Deutschland als Führungsnation die Verantwortung für den multinationalen Gefechtsverband in Litauen. Von Beginn des Einsatzes an stellte die Gewährleistung eines adäquaten Maßes an Interoperabilität der beteiligten Nationen eine zentrale Herausforderung dar.
Im Mai 2017 bewies die ESG im Rahmen einer Demonstration vor Ort, dass der von ihr entwickelte Information Mediation Service, genau die benötigte Fähigkeit – out of the box – sicherstellen kann. Ende 2018 wurde die ESG auf Basis einer staatlichen Vereinbarung zwischen Litauen und Deutschland durch die NATO Support and Procurement Agency (NSPA) mit der Lieferung des Information Mediation Services beauftragt.

Der IMS der ESG ist ein alleinstehender Dienst, der die Zusammenarbeit unterschiedlicher Führungssysteme über internationale Schnittstellen sowie auch proprietär / nationale Sonderlösungen sicherstellt. Mit ihm ist es erstmals möglich, mehrere Nationen gleichzeitig über unterschiedliche Standards zu verbinden und damit ein gemeinsames Lagebild zu schaffen.

Die Beauftragung der ESG unterstreicht einmal mehr die Leitungsfähigkeit der Produkte und Lösungen des Spezialisten für moderne, nutzerorientierte und umfassend interoperable Battle Management Systeme.

 

Seit über fünf Jahrzehnten zählt die ESG zu den führenden deutschen Unternehmen für die Entwicklung, Integration und den Betrieb komplexer, sicherheitsrelevanter Elektronik- und IT-Systeme mit aktuell über 300 Mio. EUR Umsatz. Mehr als 2.000 Mitarbeiter der ESG-Gruppe mit den Marken ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY, CYOSS und ESG MOBILITY erbringen in Deutschland und international für Kunden aus Behörden, Verteidigung und Industrie Leistungen in der Logistik, der Systementwicklung, dem Training und der Beratung. Unabhängige Prozess- und Technologieberatung ist eine der Schlüsselkompetenzen der ESG. Technologietransfer zwischen den Märkten ist die Basis für den entscheidenden Beitrag zur Wertschöpfung unserer Kunden.

zurück