Forschung & Technologie
So werden aus Ideen echte Innovationen
Neue Technologien eröffnen neue Perspektiven. Aber welche haben wirklich das Potenzial, die Herausforderungen unserer Kunden effizient und effektiv zu lösen? Dieser Aufgabe stellen sich unsere erfahrenen Mitarbeiter täglich mit Leidenschaft und Innovationsgeist.

Technologiemonitoring & Technologiebewertung

Im Rahmen eines systematischen Technologiemanagements erfolgt ein kontinuierliches Monitoring vieler Quellen auf neue wie auch möglicherweise disruptive Technologien. Die Technologien werden sowohl bezüglich ihres Reifegrades als auch im Hinblick auf mögliche Verwendung für Problemstellungen des Kunden bewertet.

Key Benefits:

  • Frühzeitiger Einsatz neuer Technologien
  • Substitution veralteter Technologien
  • Sicherung der Leistungsfähigkeit von Kundensystemen
  • Einführung neuer Technologien als Innovationstreiber im Unternehmen
  • Sicherung der Position am Markt

Key Benefits:

  • Aufzeigen des Potenzials von Technologien
  • Bestimmung von Technologie Readyness Leveln
  • Grundlage für strategische Planung von Technologieentwicklung
  • Bedarfsorientierung von Technologieentwicklung
  • Unterstützung konzeptioneller Arbeit im Rahmen von CD&E
  • Technologiereifmachung im Rahmen von F&T
  • Internationalisierung durch Beteiligung an NATO/NIAG Studien

Studien, Operationelle Konzepte & Analysen

Am Anfang neuer Entwicklungen und Innovationen stehen vielfach theoretische Überlegungen und Analysen. In Studien werden Reifegrade, aber auch mögliche Defizite von Technologien im Kontext operationeller Konzepte analysiert. Die Studien stützen sich dabei sowohl auf formale Methoden wie Architekturen als auch auf die exemplarische Anwendung von Technologien in Systemprototypen. Die Erkenntnisse aus Studien dienen damit einerseits als Input für die Ausarbeitung von Roadmaps, andererseits werden die erforderlichen Kenntnisse für die Anwendung der Technologien für zukünftige Produkte und Systeme geschaffen.

Roadmapping

Um die Entwicklung von Systemen und Prozessen unserer Kunden, aber auch die Entwicklung der ESG zielgerichtet und langfristig zu unterstützen, wird ein systematisches Roadmapping eingesetzt. Neben den Technologien gilt es hier weitere zukünftige Entwicklungen abzuschätzen, um die Frage zu beantworten, zu welchem Zeitpunkt welches Ziel erreicht werden kann bzw. soll. Hierzu gilt es neben dem technischen Blickwinkel auch Aspekte wie die Entwicklung von Märkten, Umwelt oder politische Verhältnisse sowie die Position der Bevölkerung abzuschätzen. Aus dieser Gesamtsicht werden die zur Erreichung langfristiger Ziele notwendigen Maßnahmen in realistisch zu bewältigende Schritte strukturiert.

Key Benefits:

  • Strukturierung langfristiger Entwicklungen
  • Erhöhung der Planungssicherheit
  • Reduktion von Kosten durch den richtigen Schritt zur richtigen Zeit und Vermeidung von Sackgassen
  • Ermöglicht das langfristige Monitoring in der Umsetzung von Teilzielen

Key Benefits:

  • Schaffung regulatorischer Rahmenbedingungen für innovative Lösungen
  • Mitwirkung bei der Erstellung technischer Standards, z.B. bei:
    • DIN
    • EUROCAE
  • Zuarbeit zur gesellschaftlichen Akzeptanz durch Mitarbeiten in den Gremien, z.B. von:
    • UAV DACH
    • UVSI

Gremienarbeit & Standardisierung

Den Erfolg von Ideen und die Durchdringung des Marktes setzt eine Akzeptanz der Ideen voraus. Vielfach gilt es, für die Anwendung von Technologien geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, die erst die breite Nutzung erlauben. Als Beispiel seien hier nur die luftrechtlichen Regelungen beim Einsatz unbemannter Luftfahrzeuge genannt. Auch sind viele technische Entwicklungen nur noch Teil in einem „System of Systems“, sodass die Standardisierung von Funktionen und Schnittstellen zu einem „Business Enabler“ werden. Technische Standards sind vielfach Grundlage der Zulassung von Systemen und damit ebenso Grundlage für die Platzierung von Produkten auf dem Markt. Solche Aufgaben lassen sich im Regelfall nicht mehr im Alleingang bewältigen, sondern erfolgen durch die Vernetzung mit Partnern in geeigneten Gremien.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.
E-Mail